Dienstag, 3. Januar 2012

2012 - Vorsätze, Heisshunger, Challenge & Co.

Das Jahr ist nun schon 3 Tage alt, aber trotzdem noch den lieben Lesern (auch den stillen) ein fröhliches und tolles neues Jahr!

Wie in 567.304 weiteren Blogs und wo auch immer angekündigt, habe auch ich einige Vorsätze, die ich durchsetzen und teilen möchte. :)


1. Schlafen! Viel und Früh!
Gut, mag zwar einfach klingen, wäre es theoretisch auch...Aber wenn man so eine blöde Angewohnheit hat, nach dem Abendessen oder abendlichen Treffen mit Freunden etc. sich noch ans Laptop zu setzen und diverse Antworten auf diverse Fragen, Rezepte, Blogs, ebay-Angebote etc. zu ersurfen oder wie sonst auch die Zeit zu vertrödeln, ist es wirklich schwer, einmal vor 12 Uhr (geschweige denn vor 1 oder manchmal auch 2) ins Bett zu gehen!
Dabei lernt man überall, dass der Schlaf vor 12 der gesündeste und regenerativ wertvollste ist.
Also min. 3-4x die Woche vor 12 Uhr schlafen gehen ist nun mal angebracht.


2. Heisshunger-Taktiken...
Gut, ist mir nun irgendwie ein wenig peinlich das zu gestehen, aber ich hab mir da vor ein paar Tagen ein neues Buch gegönnt. Ein Anti-Heißhunger-Buch.
Tzz...was soll das sein, sagt eh, dass man viel Wasser trinken und an Gemüsestangen knabbern soll, oder kurz mal Sit-Ups oder sich die Finger lackieren soll... Nope! Dachte ich auch zuerst. Nach dem ersten Durchblättern viel mir auf, dass das Buch noch viel tiefer geht...mit natürlichen Appetitzüglern, Infos über Hormone und genaue Prozessabläufe im Körper, Gehirnforschung etc.
Leider ist es fernab vom Veganismus, da auch gerne mal Joghurt, Quark, magere Putenbrust etc. vorgeschlagen wird - aber immerhin werden Sojaprodukte & Tofu auch erwähnt. ;) Man muss dann beim Alternativen-Suchen eben kreativ sein.
Da ich in der Regel ein Buch immer erst nach genügend Recherche (d.h. Amazon) kaufe (und dabei auch analysiere, ob die Rezensionen nicht gefaked sind...), war es hier eine absolute Ausnahme, dass ich es mir einen Tag nach dem ersten Durchblättern und nur mit einer Amazon-Rezension (positiv, aber eben nur eine) gekauft hab.
Der Grund für die einzelne Bewertung kann aber nur sein, dass es erst vor ca. 20 Tagen erschienen ist.
Denn ich bin soweit wirklich begeistert! Klar, ein paar Fakten darin kennt man sicher schon, aber das, was man dazulernt überwiegt hier bei weitem! Es werden alle Zusammenhänge super erklärt, und dabei so unendlich viele Tipps gegeben, dass sich sicher jeder sein "Tipp-Baukasten" selber zusammenstellen kann.

Und das ist es...
"Hey Heisshunger, ab jetzt bin ich der Boss". Von Marion Grillparzer (übrigens auch studierte Ökotrophologin... ;) )
Sie war auch diejenige mit dem GLYX-Prinzip, welches ich auch sehr schlüssig und gut fand & finde.

Ein paar Auszüge, was ich bis jetzt (S.80) verändern möchte:
  • mehr Lebensmittel mit Bitterstoffen
  • mehr Lebensmittel mit Trypthophan
  • Fett/Zucker-Kombinationen meiden
  • viel Omega-3 
  • auf den Glyx-Wert achten
  • ca. 3x die Woche mal zum Frühstück, mal zum Abendbrot Kohlenhydrate weglassen


Tja... der Heisshunger und ich... mal geht es, mal nicht. Ich weiß nicht, wem es auch so geht...aber manchmal finde ich es einfach schwer, stopp zu sagen bei leckerem Essen, was "da so herumliegt". Nach dem Abendessen muss dann auch immer irgendetwas Süßes daher... Und das allseits bekannte "wenn die Tüte schon mal offen ist, ists eh vorbei" kenn ich auch irgendwoher. ;) Schlechte Gewohnheiten eben. Es wird einfach Zeit, wieder etwas vernünftiger zu werden, den Heisshunger im Zaum zu halten und von der veganen Kost auf die vegane Vollwertkost umzusteigen. Denn manchmal habe ich in letzter Zeit das Gefühl gehabt, im Pudding-Veganismus zu enden...

Ich werde das Buch auf jeden Fall weiter fleißig durchlesen und mir zu Herzen nehmen. I like it. Wäre ja schon nicht schlecht, wenn man nach dem Öko-Studium so etwas wie die vegane Version der Marion Grillparzer werden würde... :P
PS: Ich kenne sie übrigens nicht und werde auch nicht von ihr bezahlt! :)

Darauf aufbauend dann mein 3. Vorsatz...


3. Die Victoria´s Secret Challenge
Ähm ja, einige dürfen jetzt wieder gerne herzlich lachen, aber es ist mein voller Ernst. :)
Es gibt ja diverse Challenges... ob man für einige Wochen die Crazy Sexy Detox macht, in so- und so viel Tagen zum Marathonläufer werden möchte, oder in 90 Tagen wie Kazama (eine Anime-Videospielfigur -> Attila Hildmann) aussehen möchte...
Ich für meinen Teil möchte es endlich (wieder) schaffen, in 60 Tagen den Körper eines Victoria´s Angel zu haben. ;)
Bei meiner Ausgangsfigur sind 60 Tage realistisch und sollten ohne zuuuu viel Stress machbar sein.
"wieder", weil: Vor ca. 1,5 Jahren war ich schon mal so weit, allerdings war es dann irgendwann auf einmal plötzlich vorbei mit der Disziplin, der Lust auf Sport und der Heisshunger (jaja, da ist er wieder) kam plötzlich...

Deswegen möchte ich essenstechnisch relativ frei sein und bis auf ein paar Einschränkungen das essen, was mir schmeckt. Auch mal hier und da Pizza und sündige Desserts (ich liebäugele mit dem Snicky-Bar-Rezept von Attila...) sollten drin sein - eben nicht so oft.

Wie ich es also schaffen möchte:
  • möglichst nach dem GLYX essen (also wenn KH, dann Vollkorn und wenig Zucker)
  • die Heisshunger-Tipps befolgen (v.a. Bitterstoffe, Omega-3, Tryptophan > z.B. in Kakaobohnen)
  • nicht zu viel (klar...) aber vor allem auch nicht zu wenig essen (ohne Kalorienzählen) - einfach auf den Körper hören
  • Heilerde trinken (kam mir gestern spontan im Drogeriemarkt - ist generell gut zum Entgiften und soll den Hunger dämpfen. Beim ersten Probieren gestern wars auch gar nicht so schlimm und "körnig" wie befürchtet. Geschmacksneutral. Ich hab es meinen Tee beigemischt.
  • statt Sojadrinks vermehrt Haferdrinks oder Sahne und Drinks auf Nussbasis (aber ohne Tofu gehts nicht...)
  • weniger/keine stark verarbeitete Lebensmittel u. v.a. keine gehärteten Fette (Schlagfix, & Co.)
  • wenn Backen, dann hauptsächlich aus Chocolate Covered Katie s Blog. Viele sehr gesunde Rezepte. Das muss probiert werden! Habt ihr auch schon das ein oder andere von Ihr nachgebacken? Wenn es hauptsächlich für andere gedacht ist, darf es aber natürlich auch sündig sein!
  • ab und zu mal wieder Roh - als Smoothies zum Frühstück und vor allem wieder öfters Sprossen
  • und natürlich Sport! :)
Da ist weiterhin mein Trampolin ganz weit vorne (wird auch im Buch sehr empfohlen), dann mal wieder öfters Joggen (das tolle am schneefreien Winter...), Hula-Hoop, Pilates und Kraftübungen.
In Sachen Pilates bin ich in letzter Zeit ein großer Fan von Cassey Ho. Sie hat einen Youtube-Kanal (BlogilatesTV - oder einfach suchen: POP Pilates) und eine FB-Page (Blogilates).
Ihre Workouts (mal 30 min, mal 10min) sind wirklich klasse und auch echt anstrengend. Man kann aufgrund der riesigen Vielfalt an Videos sich sein Workout optimal zusammenstellen... Wirklich top!

Passend dazu habe ich mir gestern auch (bei Penny im Angebot) eine neue, dicke, lila Fitnessmatte geholt. Meine alte ist enorm dünn, wodurch manche Übungen einfach nur wehtun...
Und gleich begebe ich mich auch auf das feine Teil! :)
Später mach ich wieder mal gesunde Hanf-Kakao-Aprikosen-Kugeln und vielleicht ein leckeres Nussmuß. Denn nun hab ich ja eeeendlich meinen Mixer wieder (I love my Braun Multiquick - really!!!).

Die Challenge ging übrigens gestern los. Also am 2. März sollt es dann geschafft sein...

Bilder oder Gewichtseinträge werde ich wohl höchstwahrscheinlich nicht zeigen. Zu privat. ;)
Und warum ich das hier trotzdem poste? Wenn man so ein Vorhaben hat, sollten ja immer möglichst viele darüber bescheid wissen - für die Motivation und das Durchhaltevermögen und so weiter. Also sorry Leute, auch Euch muss ich also damit zutexten, wozu hat man denn einen Blog? ;)


4. Halb-Marathon
Fleißig Joggen und dann irgendwann mal bei so einem feinen Teil mitmachen. Das sollte 2012 drin sein. Wenn die Welt erst im Dezember untergeht - hab ich da also noch Zeit. :P



Zum Schluss noch ein kleiner Filmtipp, von dem ihr sicherlich schon wisst: Forks over Knives. 
Wird in amerikanischen Kinos gezeigt und propagiert die vegane Lebensweise, angelehnt an die China Study. Das meist weiß man da zwar schon, aber es ist ganz nett, es mal wieder bestätigt zu bekommen.
 ;)


Dann Euch auch viel Erfolg und Spaß beim Umsetzen Eurer Vorsätze!
Auf geht´s!

Kommentare:

  1. Oh krass, da hast du dir ja einiges vorgenommen...
    Wünsche dir viel Erfolg beim Erreichen der Ziele! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Gesundes Neues Jahr wünsche ich dir.
    Oh da hast du dir was, ich kenne es ja selbst von mir und da ich es seit Ende Okt. mache habe ich keine weiteren Vorsätze fürs neue Jahr, als einfach nur weiter durchhalten.
    herzliche Grüße zahnfeee

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dir viel erfolg beim durchsetzten deiner Ziele, aber meinst du nicht, dass die Victoria-Engel alle zu dünn sind? Ich hoffe du strebst kein Untergewicht an, oder? :(

    Liebe Grüße, Annalein :)

    AntwortenLöschen
  4. "also wenn KH, dann Vollkorn und wenig Zucker"

    Der zweite Teil des Satzes ist genau richtig: viel Vollkorn und wenig Zucker. Was mich stört, ist der Anfang. 'Also wenn ... dann' klingt für mich so, als würdest du versuchen KH zu vermeiden. KH per sé sind keinesfalls zu vernachlässigen, nur die stark verarbeiteten 'Weißmehlprodukte'. Ballaststoffe (um ein Beispiel zu nennen) sind wertvoll für den Körper, weil sie u.a. die Darmmotilität anregen und für eine erhöhte Nährstoffresorption förderlich sind. Ich weiß jetzt nicht, in welchem Semester du bist, vllt hattet ihr das noch nicht. Bei uns kams im 4. (reine Ernährungswissenschaften).

    Und warum willst du vermehrt auf Hafer anstatt Soja umsteigen? Sorry, falls ichs überlesen habe.

    Liebe Grüße (und bitte nicht zu dünn werden!)

    Federchen

    AntwortenLöschen
  5. @ Prinzessin: Danke Dir! :) Ich bin mal gespannt, was Deine Vorsätze so sind...;)

    @ zahnfeee: Danke - Dir wünsch ich auch ein schönes und vor allem gesundes neues Jahr! Und Dir ein gutes und auch natürlich irgendwo angenehmes Durchhalten!

    @ Vegannalein: Also Untergewicht strebe ich wirklich nicht an, neinnein! :) Einfach eine schöne, definierte (!), schlanke Figur. Ich finde die "Engel" eigentlich nicht zu dünn. Das macht sie eben aus (finde ich): tolle Figur ohne klapperdürr zu sein. Findest Du sie echt zu dünn?

    @ Federchen: Wegen dem zu dünn werden ja meine Erklärung oben. ;) Und sonst: Hehe, da kommt Deine "Studienerfahrung" schon richtig durch. :) Gegen Dich bin ich ja noch ein Frischling...
    Aber bei der Aussage "wenn KH..." war das wenn nicht auf "wenn überhaupt", sondern auf "generell wenn" bezogen. Also keine Angst! Ich würde nur wie im Buch beschrieben an 3 Mahlzeiten in der Woche konkret KH meiden, sonst nicht. Ballaststoffe finde ich auch enorm wichtig! :)
    Und wegen Soja...also ich finde, wenn man schon regelmäßig Tofu isst, muss dann das mit der Sojamilch nicht immer sein. So 100%ig weiß man (bzw. ich) noch nicht, wie das genau mit der Gesundheit von Soja ist (oder ob es wirkich nur ein Schlag der Milchindustrie ist??). Außerdem will ich wieder mehr mit Nussmußen machen (selbstgemachten). Da geht Nussmilch ja ganz fix. Und da ich in letzter Zeit immer Soja statt Haferdrinks gekauft habe, soll auch einfach ein wenig Abwechslung her. (Reisdrinks sind zur Not ok, aber irgendwie unspannend mittlerweile).

    Ach wie ich mich schon auf die höheren Semester freue.... ;)

    Liebe Grüße Euch allen! :)
    lischen

    AntwortenLöschen
  6. Schönheitswahn, Körpernormierung und Leistungsideologie!

    Eine Challenge des Aussehens wegen zu machen, finde ich - gelinde gesagt - ein wenig unreflektiert. Natürlich, du willst dir selbst gefallen - die kulturellen Vorstellungen, gegen die du dich vergleichst, sind aber äußerst hinterfragungswürdig. Warum willst du aussehen, wie ein Unterwäsche-Modell?

    Sich gesund und ethisch zu ernähren ist eine feine Sache. Weil es gut für Umwelt, Körper und Seele ist. Sich ständig zu reglementieren und die Ernährung nicht auf die Gesundheit, sondern auf bestimmte Schönheitsideale abzustimmen, grenzt an eine satte Ess-Störung.

    Ich lebe auch vegan und selbstverständlich überlasse ich jedem selbst die Entscheidung über seine Ernährungsweise und auch über seine Motivation. Unkommentiert wollte ich es allerdings nicht lassen.

    AntwortenLöschen
  7. Klingt total spannend, ich werde deinen gerade erst entdeckten Blog sicherlich weiter verfolgen :)
    Abnehmen bzw. in Form kommen wollte ich dieses Jahr auch, allerdings wäre ein Victoria Secret Modelkörper ein zu hohes (und für mich gar nicht wünschenswertes) Ziel. Mit meinen ca. 73 Kilo auf 178cm und Kleidergröße 38 bin ich sicherlich alles andere als zu mollig, aber die Mädels in der Show sind doch total abgemagert. Die wiegen bei meiner Größe stellenweise nur an die 50 Kilo, dass ist nicht hübsch sondern mager ;) und 20 Kilo in 60 Tagen kann ich sicher nicht abnehmen *g*.

    Viel Erfolg bei deinen Vorsätzen!!!

    Liebe Grüße,
    Karmi

    AntwortenLöschen
  8. Also so ein Vorher - Nachher Bild sollte schon sein, muss doch kein Nacktfoto sein :)

    AntwortenLöschen
  9. huhu, also wenn du mit detoxen willst, tritt doch auch der fb-gruppe "crazy sexy detox" bei :-)da sind wir alle...müssen uns ja gegenseitig unterstützen!!! Also, komm in die gruppe! wir fangen am freitag an. egal, wenn du das buch nicht hast. nicole von "vegan-sein" hat 2 listen zusammengestellt, wo alles möglich draufsteht...
    lg Romina

    AntwortenLöschen
  10. @ Susann: Also wie gesagt möchte ich mich weiterhin gesund ernähren und genügend Nährstoffe etc. zu mir nehmen! Meine Gewohnheiten in letzter Zeit waren nicht so vorbildlich, und das soll sich nun einfach ändern - diese Challenge (und jeder hat eben so seine eigenen Schönheitsideale) soll mich dabei "unterstützen". Außerdem weiß ich ja, dass ich es schon mal geschafft hab (vor 2 jahren - also auch nicht ewig her) - deswegen sehe ich es als realistisch an und nicht als Ess-gestört. ;)

    @ Karmi: Ui - dann drück ich Dir auch die Daumen bei deinem Vorsatz! Puuh - also 20kg in 60 Tagen? Naja - Beinamputationen? ;) Nein, also die Hauptsache ist ja, dass man sich auch wohlfühlt! Aber das mit 50kg bei 178...das ist auch alles andere als erstrebenswert für mich! Nein, nein! Ich will weiter gesund und NICHT untergewichtig sein - das ist mir wichtig! Dann - gutes Gelingen uns beiden. :)

    @ Anonym: Ja gut, recht hast du schon. ;) Ich schau mal, mit welchen Klamotten ich das für mich vereinbaren kann. Aber die würde es dann auch erst am Ende oder in der Mitte geben.

    @ Romi: Mmh - ich hatte mir das ja schon mal angeguckt, aber ich bin momentan leider echt noch zu fern von Rohkost und wüsste gar nicht, wie ich das zeitlich und "logistisch" schaffen sollte...80 % ist ja nicht ohne! An sich würde ich ja gerne, aber es wäre momentan zu schwierig. Will momentan erst mal die 60 Tage ohne zu strenge Verbote schaffen und mich wieder an gesunde Vollwertkost gewöhnen. ;) Beim nächsten Mal dann (wenn dann auch die ersten Klausuren vorbei sind)! Drück Dir aber ganz doll die Daumen und bin gespannt auf Deine Posts! :)

    Liebe Grüßle Euch! :)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Autorin des sehr interessanten Blogs,

    Ich bin auch dafür, dass Du Bilder machst, um die Challenge für Dich noch zu verstärken und für den Leser zu illustrieren.
    Bei den Klamotten kannst Du Dir ja ein Beispiel am leicht bekleideten Attila nehmen :D kleiner Scherz.

    liebe Grüße
    John

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Lisa, find ich toll was du dir vorgenommen hast. Gerade der Halbmarathon. Hast du schon einen bestimmten ins Auge gefasst? Wenn du magst schau mal bei unserem Blog beVegt vorbei - wir schreiben seit einigen Wochen über Laufen und vegane Ernährung.
    Viele Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
  13. @ John: Danke! ;) Und hehe - ach warum nicht genauso wie Attila - wozu gibt es denn schwarze Balken? ;D

    @ Katrin: Euer Blog ist ja klasse! Gleich abonniert! :) Passt ja super zum Halbmarathon-Vorsatz - eure Tipps werd ich mir unbedingt zu Herzen nehmen. Ach, welchen, das weiß ich selber noch nicht - da schau ich mal in Ruhe nach. Aber möglichst in Kiel/Hamburg-Nähe. Zum Joggen bin ich dieses Jahr leider immer noch nicht gekommen - ständig Regen...dann hörts kurz auf, dann wieder...naja - asap! :)

    Liebe Grüße,
    lischen

    AntwortenLöschen
  14. Das freut mich sehr zu hören. Das Wetter lädt derzeit wirklich nicht immer zum Laufen ein, aber wenn man den inneren Schweinehund besiegt hat, fühlt man sich meist umso besser :-)
    Wir laufen dieses Jahr zum ersten Mal den Marathon in Hamburg, der soll ja schön sein.
    Viele Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Lisa,
    ich habe hier auch gerade von deinen Halbmarathonplänen gelesen. Tendierst du schon zu einem bestimmten Halbmarathon? Ich lebe auch vegan und laufe im Herbst den Berlinmarathon. Heute habe ich aber überlegt vorher neben einigen kleinen Läufen noch den Hella Halbmarathon in Hamburg am 24. Juni mitzulaufen. Vielleicht wäre der ja auch etwas für dich?!
    Lieber Gruß
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      um ehrlich zu sein, bin ich mir mit dem Halbmarathon nicht mehr so sicher. Ich merke, wie sich immer, wenn ich mir vornehme, laufen zu gehen, so eine unangenehme Art Nervosität/Stress etc. ausbreitet... Es macht mir einfach kein Spaß...ich muss mich dazu zwingen. Mich dagegen bei Muskelübungen, auf dem Trampolin etc. auszupowern - da freu ich mich richtig drauf. Aber joggen...das "brauch" ich gefühlt nur max. 1mal in 2 Wochen, sonst ist es mir ein Graus. Wenn das so weiter geht (auch bei schönem Wetter) werd ich dieses Vorhaben wohl in den Wind blasen... Es soll ja auch irgendwo Spaß machen.
      Dass Du so aktiv dabei bist, freut mich aber! :) Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg bei Deinen ganzen Läufen! Ob ich jemals irgendwo dabei sein werde, steht weiterhin in den Sternen...
      liebe grüße,
      lischen

      Löschen
  16. Das Buch habe ich eben gestern bei Thalia entdeckt, aber nicht durchgeblättert. Ich werde es mir demnächst etwas genauer ansehen und dann entscheiden, ob ich es kaufe. Was du darüber geschrieben hast, hat mich neugierig gemacht.

    Wenn du fitter werden willst, kann ich dir Jillian Michael´s "30 Day Shred" empfehlen (http://www.youtube.com/watch?v=fuJcM93v9AY). Wenn du ein wenig suchst, oder dich mit Torrents auskennst, kannst du dir das Video runterladen und jeden Tag bis zur totalen Erschöpfung trainieren.

    Ich erzähle dir davon, weil ich das Programm gerade durchziehe und absolut begeistert davon bin ! Zwei Zentimeter habe ich an Oberschenkelumfang verloren ! Es wirkt wirklich Wunder.

    Vielleicht willst du es ja einmal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja schau das nächste mal rein - insgesamt ist es ein tolles sammelsurium an meist noch unbekannten guten tipps! :)

      haha - ich hab mal geguckt - und jillians shred hab ich sogar...:D zwar nur level 2 u. 3 - aber wenn dann schon richtig bis zur erschöpfung. ;)
      momentan mach ich eher "freestyle" und schau nebenbei tv, aber ich sollte wohl wirklich mal wieder was "richtiges" machen!
      dein ergebnis klingt aber super!! wie lange machst du das nun schon - und wie oft - und welche levels?? :)
      danke fürs erinnern! morgen wird level 2 gemacht!
      liebe grüßle!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.