Wie kommt´s?

So...hier die kleine "Story", wie ich vom Lischen zum veganen Lischen wurde...

Hätte mir jemand vor...ca. einem halben Jahr etwas über Veganer erzählt...ich hätte wahrscheinlich reagiert, wie so ziemlich alle in meinem Umfeld..."irgendwie merkwürdig - könnte ich nicht - was essen die eigentlich noch...".
Meiner neu-vegetarischen Freundin habe ich verboten, mir irgendwas über "Tiere Essen" zu verraten - einzig und allein weil sie dadurch Vegetarierin wurde und ich mein Putenfleisch aber so lecker fand...
Naja. Und eines Tages hat mich mein Vegetarierfreund D. zu einer Anti-Tierversuchs-Demo eingeladen. Da hatte ich richtig Lust drauf und bin mit. Und da gab es ja lauter Stände...von Peta2, veganwonderland etc...mit so vielen Leckereien...Und natürlich gaaanz vielen Infos (das essentiellste hierbei war eine Broschüre von ProVegan).
Da ich zuvor bei einer "Entgiftungskur" sowieso auf Milch, Eier, Käse und rotes Fleisch problemlos verzichtet habe, dachte ich mir "fehlt nur noch das Geflügel und der Fisch und ich bin eh vegan"...
Und ein paar Wochen später war es dann soweit (nachdem ich meine Vorräte an Seelachs, Scampi und Buttermilch geleert hatte): Meine 2-Wöchige vegane Challenge hatte begonnen. Das war am 4. Mai 2011.
2 Wochen, da danach ein Spanienurlaub angesagt war. Den ich bis auf einmal Paella (meine erste...) und ein bisschen regionalen Ziegenkäse vegan durchgezogen habe.
Und ich blieb dabei. Ganz einfach sogar. Ich kann es mir auch nicht erklären.
Meine Überzeugung davon wuchs von Tag zu Tag (durch das ganze Infomaterial, Videos, Skinny Bitch etc.), meine Lust auf Käse, Milch & Co. war schon lange flöten gegangen und ja...so ist es nun. :)

Restliche Un-Veganitäten
Und da ich nicht gerne etwas verschweige...hier die wenigen nicht-veganen Sachen, die ich weiterhin zu mir nehme/aufbrauche/trage, da es ohne einfach zu kompliziert werden würde...
- Wein & ab und an ein Alsterwasser. Da ich allerdings selten trinke ist das zu verkraften. Biowein wird allerdings ab sofort bevorzugt
- "Spuren von..." Milch, Käse etc. sind mir egal. Man sollte es sich nicht unnötig schwer machen, oder? Und wirklich enthalten sind diese Sachen ja nie. "Kann" & "Spuren" find ich schon überzeugend, dass es quasi NICHT enthalten ist. 
- meine paar Vitamin-Pillchen (die, die noch da sind, werden aufgebraucht und ab dann schau ich mich mal genauer um)
- meine Kleidung, die teilweise aus Leder besteht...bei welcher ich es nicht einsehe, sie nun zu verschenken, verkaufen, verscherbeln. Und weil ich ohne dieses eine Paar Schuhe (jeder, der mich kennt, kennt auch dieses Paar Schuhe!) einfach nicht mehr "laufen" kann.
Ich werde von nun an definitiv keine Lederartikel mehr kaufen, aber das, was ich besitze, möchte ich weiterhin besitzen und tragen. Punkt. Und da bis auf eine Jacke auch alles Second-Hand ist, kann ich damit auch gut leben.

Kommentare:

  1. Hi Lischen,
    danke, dass du meinen Blog verfolgst. Bin ja auch noch nicht so lange dabei. Bin gespannt, was sich hier so tut. Ich werde es verfolgen. Teile übrigens deine Einstellung zu Ledersachen. Ich habe auch einige, die ich aber auch nicht verschenken werde und weiterhin noch nehme bis sie kaputt sind :-) Ichwünsche dir weiterhin viel Erfolg für deinen (veganen) Weg und viel Spaß beim Bloggen.
    Lg Romi

    AntwortenLöschen
  2. Hi, ich bin gerade über Deinen Blog gestolpert und bin begeistert. Deshalb möchte Dir eine Kooperation vorschlagen. Für mehr Infos melde Dich bitte bei mir: katharina@biodeals.de

    Ich freue mich auf Deine rückmeldung.

    Liebe Grüße,
    Katharina von Biodeals.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallöle!
    Bin grade auf der Suche nach veganen Monin-Sirup auf Deinen Blog gestoßen. Dann kann ich ja endlich veganen Latte machen! ;)

    Viel Spaß weiterhin! Ich werd auf jeden Fall weiter mitlesen...

    AntwortenLöschen
  4. Hi veganes lisschen, ich finde Deinen Block ganz großartig! Was studierst Du eigentlich? Ich hätte jetzt auf Ökotrophologie getippt?! Mich würde es sehr interessieren, wie es so mit Deiner Blutgruppendiät läuft?

    Liebe Grüße

    Bessi

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.