Freitag, 29. Juli 2011

Kleiner Ibiza-Bericht

Hallo Ihr Lieben!


Leicht gebräunt, kaum erholt, und ganz entzückt bin ich nun wieder zurück von der Insel. Super hübsch ists dort...sonnig, grün, blau, blühend, strahlend...Ins Detail geh ich nun nicht, dann lieber ein paar Fotos und gut ists. ;)

Und zu Essen gab es auch genug. Meine Notration Hanfsamen als Hungerstiller wurde nicht angerührt. Wir waren nur ca. 3mal Essen...sonst hat unser süßer "Es Cucó"-Supermarkt hergehalten - sogar mit einer super Tofu-, Seitan- und Vürstchenauswahl! Habe gleich am Anfang 2mal Tofu, 1mal Seitan, Mungobohnen, Reis, Kokosmilch-Curry, Spaghetti, Oliven, Sojamilch und Müsli mitgenommen...Obst und Gemüse wurde immer wieder fleißig nachgekauft.


Oh und die Sojamilch - Vive Soy - das Beste was Spanien zu bieten hat! Ich hatte die light-Variante. Ein Träumchen! Und das hier war mein tagtägliches Frühstück - mal mit Nektarine, mal mit Birne. Ein reguläres Früchtemüsli (von Brüggen), Leinsamen, Obst und Vive Soy.

Sonst wurde auch fleißig gekocht. Oft etwas Einfaches für Mittags (z.B. Oliven, Tomaten, Mungobohnen, Tofu) und dann meist was Warmes für Abends. Zwischendurch - mal wieder - Nektarine oder Birne. Sonst sind die Strandverkäufer aber auch tolle Snack-Lieferanten. Melone, Ananas und Kokosnuss werden hier an fast jedem Strand frisch, fix und mundgerecht vorbereitet.

Und hier ein paar abendliche Mahlzeiten...

Kokosmilch-Spinat-Curry (schon fertig) mit Naturtofu, Brokkoli und VK-Reis
Spaghetti mit Tofustückchen, Oliven und Tomatensauce
Kartoffeln mit Brokkoli, Gemüsetofu und Chicoree in Hafersahne
Curry aus Möhren, Brokkoli, Kartoffeln, Mungobohnen, Kokos und Seitanwürfeln
Ganz interessant beim Einkaufen war übrigens...manche Tomaten hatten ein "Branding"..."INTENSE". Ahja. Habe nun allerdings kein Geschmacksvergleich zu regulären Tomaten gemacht...

Und einmal haben wir sogar selber etwas "geerntet". Eine Zitrone, eine Rebe Weintrauben und eine Johannisbrot-Schote. Zitrone - lecker - eben Zitrone. Weintrauben - leicht säuerlich, aber sehr aromatisch und köstlich. Johannisbrot-Schote - nicht verwendbar - nur zum Marmelade kochen o.ä.




Diese Nektarinen hier sind wirklich lecker! ;)



Und zum Essen gehen...hier "meine Ausbeute". Eine Platte mit Hummus, Auberginenpaste und Tzaziki nur aus Gurken und Knofi bestehend hat es allerdings verpasst, abgelichtet zu werden...

Avocadosalat mit Garnelen ohne Garnelen für 6,75 €. Hah. ;) Diese gabs nämlich in einem extra Schälchen für meine Begleiter.
Riesiges veganes Sandwhich mit gaaanz viel gegrilltem Gemüse (nur 3,25 €!). Vermutlich allerdings doch nicht wirklich vegan, da der Toast verdächtig-buttrig triefte. Super - woher soll man das ahnen? Habs trotzdem genossen und gehofft, es war Margarine. :P
Die Monster-Grill-Gemüse-Platte für 9 €. Aubergine, Zucchini, Spargel, Tomate und Champignons...hatte selten so viel Gemüse auf einmal...S.A.T.T.! Und zufrieden! :) Pluspunkt: Es war wirklich gegrillt und nicht in Fett triefend gebraten.


Fazit:
Auch wenn ich es nicht oft machen musste, es findet sich sicher immer eine Alternative beim Essen gehen. Notfalls stillt man den Hunger über das anfängliche Brot mit Oliven. Aioli...ach meine liebe Aioli, diese stand auch immer mit auf den Tischen...insgesamt einen halben Teelöffel hab ich dann doch über die Tage davon genascht...:/
Die Insel ist wirklich wunderhübsch...die Partyszene muss nicht sein, kann aber (das Pacha zur "Flower Power Night" am Dienstag war richtig spaßig!), Schnorcheln ist sicher super - wenn man die Zeit dazu findet..., die Strände sind super, aber leider zu voll (Mai-Sept. meiden...), das Wetter ist toll und ja.. ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!


Da es auf unserem Trampelpfad UNMENGEN an Rosmarin gab und ich ein paar Zweige davon mitgenommen hab, wird das nun zukünftig ganz fleißig verwendet. :) Und spätestens am Wochenende gibt es dann eeeendlich eine vegane Aioli und dazu ein Rosmarin-Oliven-Foccacia. :)

Kommentare:

  1. klingt nach einem tollen Urlaub und die Grillgemüseplatte sieht wirklich bombastisch aus!

    AntwortenLöschen
  2. sieht ja alles superlecker aus :)

    AntwortenLöschen
  3. oh ja - war´s auch! :) und die grillplatte...einfach nur entzückend!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.