Donnerstag, 2. Februar 2012

Flammkuchen... NOMNOMNOM!

Heute war ich mal wieder überrascht, wie einfach und vor allem wie KÖSTLICH etwas regulär ziemlich unveganes als vegane Version sein kann...
Das letzte Pizzabacken inspirierte - gut, wohl eher der köstliche Zwiebelduft, der dabei aus dem Ofen strömte. Naja, im Kopf war der Gedanke schon länger.
Heute war es endlich so weit.
G Ö T T L I C H ! ! !


Dazu einfach den Standard-Pizzateig genommen.
Also für eine Portion:

40g lauwarmes Wasser
ca. 1/4 Würfel Hefe
1/3 TL Zucker
---------- 10 min. gehen lassen
80g Mehl (50% 1050 : 50% VK-Dinkel)
1-2 Prisen Salz
---------- dazu und warmgestellt 30-40 min. gehen lassen
Allerdings hab ich den Teigklumpen vor dem Gehen lassen noch ganz kurz unter fließendes Wasser gehalten und nochmal kurz geknetet - um einen Tick mehr Feuchtigkeit rein zu bekommen.
Anschließend riiiichtig dünn ausrollen. Wichtig! :) Da wird er dann richtig schön typisch flammkuchenartig kross und aaaah - einfach lecker!

Als Soße hatte ich noch CreSoy-Überreste (ca. 75g). Wobei sicher auch andere Sahnen ihr Soll erfüllen.
Dazu etwas Rauchsalz (normales ist sicher auch nicht verkehrt) und Zwiebelpulver - abschmecken.

Dann auf den dünnen Teig verteilen. Es wirkte Anfangs so, als ob das zu viel Soße ist, aber das Ergebnis wird super - glaubt mir!
Räuchertofu in kleine Stücke schneiden, Ziebel in (Halb-)Ringe schneiden, alles verteilen und bei ca. 190° für 15-18 min. in den Ofen.
Am Ende mit frischem Schnittlauch garnieren. :)

Super einfach. Eigentlich ein Nicht-Rezept. Aber weil´s Spaß macht (und ich eine Lernablenkung brauch)...voilà!

Da ich sie noch übrig hatte, gab es auf die andere Hälfte noch eine halbe Space-Bar-Chorizo. Auch sehr lecker. Obwohl für den typischen Flammkuchengeschmack wohl zu "wurstig/salami-ig". Der stinknormale Räuchertofu tut´s also auch!


Lasst´s Euch schmecken! :)

Kommentare:

  1. Mh, wie lecker das aussieht - ich liebe Flammkuchen!!

    Wo bekommt man denn Rauchsalz her?
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht wirklich, wirklich klasse aus. Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Lieschen! Das sieht gut aus** Mich wundert es beim Experimentieren auch immer, wie einfach es eigentlich ist Rezepte zu veganisieren! Ich habe mal einen Zwiebelkuchen gemacht, da habe ich einen "Schmand" selbst kreiiert - war auch sehr lecker und wurde schön knusprig beim Überbacken (ich mag nämlich dieses Sojacremezeug nicht soooo gerne...). Wenn Du Lust hast, schau mal rein:
    http://nur-gesunde-sachen.blogspot.com/2011/10/franzosischer-zwiebelkuchen.html
    LG, Jenny*

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmm sieht super lecker aus und ich werds bestimmt nachbacken!! Heut gibts erstmal vegane Pizza. Da freu ich mich auch schon seit Tagen drauf!

    Schönes Wochenende dir!

    lg Nicole

    AntwortenLöschen
  5. @ ATHmango: Das Rauchsalz hab ich mal im Edeka gekauft. "Spice Islands" ist die Marke. Schau dich da mal um - da wirste sicher fündig. :)

    @ Jenny: Hui - der Zwiebelkuchen ist ja auch was feines! Aber da warte ich mal auf eine besondere Gelegenheit - für größere Gesellschaften ist er sicher perfekt! ;) In der Regel koch ich ja immer maximal für 2.

    @ Katharina: Hehe, das hab ich mal irgendwo gelesen...da hier quasi offensichtlich ist, was da so drin und drauf ist, hab ich es auch mal "nicht-rezept" genannt. nix ernstzunehmendes...;)

    @ Prinzessin & Nicole: Dann schon mal viel Spaß dabei! :) Freu mich auch schon darauf, es wieder zu machen!

    Habt alle noch ein schönes WE und liebe Grüße,
    lischen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. cool,danke! werds die tage mal ausprobieren :) LG

      Löschen
  6. Mjam! Der sieht richtig toll aus - da bekomm' ich sofort richtig Appetit. :)

    Mit einem lieben Gruß, Sarah

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.